Von der Römerzeit bis zur Gegenwart - die über 2000jährige Geschichte Kastels.

Museum Castellum

Die Fundamente des einst größten römischen Ehrenbogen nördlich der Alpen.

Röm. Ehrenbogen

Der Beruf des Flößers wurde in Kastel über 400 Jahre lang ausgeübt.

Flößerzimmer

Der Mainzer Erzbischof und Kurfürst Berthold von Henneberg ließ 1497 den Wartturm erbauen.

Erbenheimer Warte

Der Sonntagsausflug mit dem „Schiffchebootche“ auf dem Rhein nach Mainz, das Feuerwerk beim Altrheinfest und warum man da als Kind „vorschlofe“ muss,

dem schwierigen Leben Ihres Großvaters als Müller auf einer der einst 15 Schiffsmühlen auf dem Rhein oder der erste Schwimmkurs in einem Schwimmponton an der Bleiaue – gesichert an einer Art „Angelseil“: Humorvoll erzählte Gertraud Lindemann am Donnerstag aus ihrer Familiengeschichte. Seit fast 50 Jahren lebt die gebürtige Ginsheimerin nun in Kastel und nutzte die AKK-Kulturtage wieder, um ihre ganz persönlichen Anekdoten im Wüst-Saal des Museum Castellum in Mundart zum Besten zu geben. Und passend zum Jahr des Wassers in Wiesbaden, hatten alle Geschichten Bezug zum feuchten Element.

Gertraud Lindemanns Geschichten strapazierten die Lachmuskeln der über 60 Zuhörer. Ihr Konzept für gute Kurzgeschichten erwies sich wieder als erfolgreich: Es brauche einen gelungenen Einstieg, um die Aufmerksamkeit der Zuhörer zu gewinnen. Nach dem Höhepunkt der Geschichte müsse der Spannungsbogen schnell wieder abfallen. „Und dann brauche ich noch so einen Knallsatz am Ende“, erklärte Gertraud Lindemann. Letztere kamen beim Publikum besonders gut an.

Veranstaltungen

...da ist für jeden was dabei.

Museums Kurier

...was Sie wissen sollten.

Kontakt

...der direkte Draht zu uns.

Links

...welche wir gerne teilen.