Von der Römerzeit bis zur Gegenwart - die über 2000jährige Geschichte Kastels.

Museum Castellum

Die Fundamente des einst größten römischen Ehrenbogen nördlich der Alpen.

Röm. Ehrenbogen

Der Beruf des Flößers wurde in Kastel über 400 Jahre lang ausgeübt.

Flößerzimmer

Der Mainzer Erzbischof und Kurfürst Berthold von Henneberg ließ 1497 den Wartturm erbauen.

Erbenheimer Warte

Bei schönem Frühherbstwetter startete am Samstag, 22.09.18, der vollbesetzte GHK-Bus zum Tagesausflug nach Unterfranken. Als erstes Ziel stand die mittelalterliche Stadt Ochsenfurt auf dem Programm.

bustagestour 01(KHK) Bei einer Stadtführung erfuhr man, dass Ochsenfurt eine von sieben nach Furten benannten Städten am Main ist. Die historische Altstadt wird von einer nahezu vollständigen Befestigungsanlage, mit zahlreichen Toren und Türmen aus dem 14. Jahrhundert umgeben. Neben markanten Einzelsehenswürdigkeiten tragen unter anderem auch die sanierte Fachwerkhauszeile sowie modern gestaltete Elemente wie die „Ochsen-Furt“ genannte Brunnenanlage in der Altstadt zum besonderen Charme der Stadt bei.

Als Wahrzeichen gab es das Neue Rathaus aus dem 15. Jahrhundert mit einer einzigartigen Figuren- und Monduhr im Lanzentürmchen zu bestaunen. Im Anschluss an die Führung konnte jeder für sich noch einmal die historische Altstadt oder sonstige Sehenswürdigkeiten erkunden.

Der Nachmittag stand im Zeichen der Besichtigung des „Deutschen Fastnacht-Museum“ in Kitzingen. Das Museum, das ursprünglich im historischen Falterturm untergebracht war, dort aber aus brandschutztechnischen Gründen geschlossen werden musste, wurde am 11.11.2013 in einem neusanierten Gebäudekomplex wiedereröffnet. Man konnte zahlreiche Masken, Requisiten, Medaillen und Orden sowie mittelalterliche Bräuche, Literatur und Dokumente des Karnevals bewundern.

bustagestour 02Für die Gruppe besonders erfreulich, waren etliche Gegenstände und Bilder aus der Meenzer Fassenacht zu sehen, so auch das Kostüm des „Bajazz mit der Laterne“, das von Dr. Willi Scheu getragen wurde.

Zum Abschluss dieses wunderschönen Tages hatte man das Weingut Eherieder Mühle in Kitzingen gewählt. Bei netten Gesprächen, einem guten Tropfen Wein und Essen verging die Zeit wie im Fluge. Die Teilnehmer dankten nach der Fahrt Ingrid und Karl-Heinz Kues für Planung und Durchführung des Tages. Aber auch Armin Goldbach vom Busunternehmen Eventliner, Budenheim für die sichere Fahrt.

Es wurde auch schon der Termin für die Fahrt im kommenden Jahr vereinbart, es ist Samstag der 21. September 2019. Obwohl das Ziel hierfür noch nicht feststeht, haben sich bereits die ersten Mitfahrer angemeldet.

Fotos: Rainer Fritsch

Veranstaltungen

...da ist für jeden was dabei.

Museums Kurier

...was Sie wissen sollten.

Kontakt

...der direkte Draht zu uns.

Links

...welche wir gerne teilen.

banner kulturtage