Von der Römerzeit bis zur Gegenwart - die über 2000jährige Geschichte Kastels.

Museum Castellum

Die Fundamente des einst größten römischen Ehrenbogen nördlich der Alpen.

Röm. Ehrenbogen

Der Beruf des Flößers wurde in Kastel über 400 Jahre lang ausgeübt.

Flößerzimmer

Der Mainzer Erzbischof und Kurfürst Berthold von Henneberg ließ 1497 den Wartturm erbauen.

Erbenheimer Warte

(SGR) Am vergangenen Sonntag öffnete die Gesellschaft für Heimatgeschichte Kastel (GHK) ihr Fastnachtskabinett im Museum Castellum.

fastnachtskabinett 01Hierbei konnte der erste Vorsitzende Karl-Heinz Kues wieder zahlreiche Fastnachtskooperationen aus Kastel und Kostheim begrüßen, so u.a. von der Jocus-Garde, dem Karneval-Club Kastel, dem KMV, der Ratschenbande, den Woigeistern und der Kostheimer Liedertafel.

Anlass der Sonderöffnung an diesem Morgen war die Übergabe einer original Uniform einer General-Marketenderin sowie einer Uniformjacke des ehemaligen Attache´korps aus dem Nachlass von Ingrid Gärtner.

Zusätzlich erhielt der Verein noch zwei Kadetten Uniformen von Jutta und Axel Resch aus den 60er Jahren, eine sehr schöne Ergänzung der Uniformsammlung im Fastnachtskabinett.

Gesäubert und aufgefrischt wurden die Uniformen von GHK-Mitglied Elisabeth Mockenhaupt. Den geschichtlichen Hintergrund erläuterte GHK-Mitglied und Generalfeldmarschall der Jocus-Garde, Seppel Kübler, den Anwesenden.

So war es nämlich früher üblich, dass Kinder und Frauen kein Mitglied einer Garde sein durften und sich dies erst in den 50er Jahren geändert hat. Ingrid Gärtner war die erste weibliche General-Marketenderin in der Garde. Zuvor wurde diese Rolle ausschließlich durch Männer in Röcken wahrgenommen, so wie es heute nur noch bei Mainzer Prinzengarde üblich ist.

Der erste Vorsitzende Karl-Heinz Kues wies darauf hin: „Ein Museum lebt nur durch Veränderungen“ und warb in diesem Zusammenhang, dass gerne weitere Exponate dem Museum zur Verfügung gestellt werden können.

fastnachtskabinett 02   fastnachtskabinett 03   fastnachtskabinett 04

Veranstaltungen

...da ist für jeden was dabei.

Museums Kurier

...was Sie wissen sollten.

Kontakt

...der direkte Draht zu uns.

Links

...welche wir gerne teilen.

banner kulturtage