From Roman times to the present - the more than 2000 year history of Kastel.

Museum Castellum

The foundation of the once-greatest Roman triumphal arch north of the Alps.

Roman Triumphal Arch

The profession of the raftsman was practiced in Kastel for over 400 years.

Raftsman Room

The Archbishop of Mainz and Elector Berthold von Henneberg built the Watchtower in 1497.

Watchtower

Trotz aller aktuellen Einschränkungen, konnte die Gesellschaft für Heimatgeschichte Kastel (GHK) an diesem Montag ihre Jahreshauptversammlung im Kasteler Bürgerhaus durchführen.

Der erste Vorsitzende Karl-Heinz Kues begrüßte an diesem Abend daher die zahlreichen Vereinsmitglieder im Großen Saal, da hier die aktuell gültigen Hygiene- und Abstandsregeln besonders gut einzuhalten waren. Auf der Tagesordnung standen neben den Berichten des ersten Vorsitzenden und der Schatzmeisterin, die Entlastung des Vorstandes und die Neuwahl des Vorstandes.

In seinem detailierten Bericht ging Karl-Heinz Kues auf die zahlreichen Aktivitäten und Ereignisse des abgelaufenden Geschäftsjahres ein. Zum Abschluss dankte er noch einmal allen Gremien des Vereins für ihre geleistete Arbeit und gab einen kleinen Ausblick in die Zukunft.

Die Schatzmeisterin Doris Brückner-Weber konnte in ihrem Bericht wieder von einem positiven Ergebniss berichten, der Verein steht auf wirtschaftlich guten Füßen. Nach dem sich anschließenden Bericht der Kassenprüfer wurde der gesamte Vorstand, unter eigener Enthaltung entlastet.

Die Nachfolgenden Wahlen wurden von den Mitgliedern Christa Gabriel, Rainer Schuster und Elisabeth Mockenhaupt geleitet. Das Wahlergebnis war wie folgt:

1. Vorsitzender Karl-Heinz Kues, Stellvertrender Vorsitzender Peter Muttke, Geschäftsführerin Doris Weber-Brückner, Schriftführer Stefan Grundel. Des Weiteren wurden folgende Beisitzer gewählt: Dave Hess, Peter Secker, Roland Brückner, Rainer Fritsch und Markus Plunder.

Text: Stefan Grundel

kulturtage